~~~|| Petlevski || Übersetzte Autoren P || LiberLey Index ||~~~


SIBILA PETLEVSKI

geb. 1964

Ein neues Auge

Wir warteten nicht bis der erste Storch das Dach überflog,
sondern wir stellten die Nester selbst auf die Schornsteine.
Vorbei die Zeit des Wunderns, als die Regel galt, dass jedes
Ding einem neuen Auge neu ist. Ruhig erstehen die Toten von
den Toten, es leben Menschen ohne Idole, Freiheit trägt man
als Anhänger, für sie wird nicht mehr gestorben, sondern für
irgend etwas Anderes, aus Blut wird Wasser gewonnen, und vor
Worten und Musik schützt die Ohren natürlicher Teer. Zeit und
Raum werden im Paket angeboten. All unsere Sinne, die früher
vor Angst zu einer Kugel zusammengerollt, strecken sich jetzt
langsam aus, wie die Windungen des Gehirns. Das Leben fließt wie
ein Strom. Es ist da oder nicht: Eins oder Null. Wir haben gelernt,
Gefühle zu teilen, die nur unser Eigen waren, wie eine Spiegelung
im Wasser: Soundosoviele Gläser, soundsovele Monde im Glas.

Aus dem Kroatischen von Tatjana Markulin (© der Übersetzung bei Tatjana Markulin)


Novo oko

Nismo čekali da proleti prva roda iznad krova
nego smo sami postavili na dimnjake gnijezda.
Prošlo je vrijeme čuđenja u kojem je vrijedilo
pravilo da je svaka stvar novome oku nova.
Mrtvaci se mirno dižu iz mrtvih, žive ljudi bez idola,
slobodu se nosi kao privjesak, za nju se ne gine
više nego za bilo što drugo, iz krvi se dobiva
voda, a uši od riječi i glazbe čuva prirodna smola.
Vrijeme i prostor nude se u paketu. Sva naša čula
koja su prije bila od straha smotana u kuglu, pomalo
se ispravljaju, baš kao i vijuge mozga. Život teče
kao struja. Ima ga ili ga nema: jedinica ili nula.
Naučili smo dijeliti osjećaje koji su bili samo naši
kao odraz u vodi: koliko čaša, toliko mjeseca u čaši.


© Helmut Schulze, 2006