~~~|| Übersetzte Autoren C || LiberLey Index ||~~~


ROBERT CREELEY

geb. 1926 in Arlington (Massachusetts)
gest. 2005 in Odessa (Texas)

Letzte Änderung 12.07.2010



Texte im Internet
  • Ein Auge für Harvard (Interview) [subh.de]

Lyrik

Sekundäres
  • Johannes Beilharz: Robert Creeley zum Gedenken
  • Clemens Eich: Als hinge ein Echo in der Luft (Rezension zu "Fenster" - 1997)
  • Harald Hartung: Let us make love to dem Mond
  • Bruno von Lutz: Minimalismus und radikale Essenzialität - Zum Tod des amerikanischen Lyriker Robert Creeley
  • Georg Patzer: Immer nah an den Dingen und den Gefühlen (Rezension zu "Alles, was es für immer bedeutet")
  • perlentaucher: Kurzrezensionen

© Helmut Schulze, 2003-2010
Impressum und Disclaimer